Navigation
Contilia Herz- und Gefäßzentrum
Neue Maßstäbe mit besonderer Expertise
Contilia Herz- und Gefäßzentrum

„In einem Aortenzentrum Stehen alle Verfahren für die Prophylaxe, Diagnose und Therapie von Aortenerkrankungen zur Verfügung“

Prof. Dr. Johannes Hoffmann, Direktor der Klinik für Gefäßchirurgie und Phlebologie

„Moderne Therapie bei Erkrankungen der Herzklappen funktioniert heute auch ohne Operation! Interdisziplinäres Teamwork ist entscheidend für den Behandlungserfolg.“

Dr. Alexander Wolf, Funktionsoberarzt in der Klinik für Kardiologie und Angiologie

„Biologisch abbaubar und doch nachhaltig: Die absorbierbare Gefäßstütze löst sich nach zwei Jahren auf. Es bleibt ein geweitetes Gefäß, dessen Gewebe sich revitalisieren kann.“

Priv.-Doz. Dr. Christoph K. Naber, Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie

Unter dem Motto "1000 Herzen für Essen" fand am 1. Mai 2017 zum dritten Mal der Herz-Kreislauf statt. Über 1000 Läufer fanden den Weg auf die Strecke vor fantastischer Kulisse des Ruhrgebietes. Mehr dazu hier.

Contilia Herz- und Gefäßzentrum | Fortbildungsangebote

„Die Fortbildung unserer Mitarbeiter liegt uns am Herzen: Darum zählt die Ausbildung des Personals bei uns zur Kür und nicht zum bloßen Pflichtprogramm.“

Priv.-Doz. Dr. Oliver Bruder, Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie

Im Contilia Herz- und Gefäßzentrum verknüpft die Contilia Gruppe modernste Medizintechnik mit höchsten medizinischen Versorgungsansprüchen - ob stationär, ambulant oder in der Rehabilitation. Das Team greift dabei auf jahrzehntelange Erfahrung und wissenschaftliches Know-how aus verschiedenen Fachdisziplinen zurück. Erkrankungen am Herzen und an den Gefäßen treten häufig zusammen auf, da sie meist gemeinsame Ursachen, z.B. in der Arteriosklerose, haben. Ein interdisziplinäres und kooperiertes Vorgehen ist deshalb sinnvoll und notwendig. Aus diesem Grund arbeiten im Contilia Herz- und Gefäßzentrum folgende Kliniken, Praxen und Forschungseinrichtungen eng zusammen:

Aktuelle Nachrichten

19.10.2017


Die stille Gefahr im Bauch frühzeitig erkennen

Etwa eine halbe Millionen Menschen in Deutschland, ab dem 65. Lebensjahr, insbesondere Männer, sind betroffen: Ihre Hauptschlagader (Aorta) ist im Bauchbereich auf drei Zentimeter oder mehr erweitert. „Eine solche Erweiterung wird als Aneurysma bezeichnet. Ein Bauchaortenaneurysma bedarf der regelmäßigen Beobachtung. Denn ... weiter

19.10.2017

Einfach vielfältig –
die Berufswelt KrankenhausDas Krankenhaus als Arbeitgeber? Wäre ein Beruf in derGesundheits- und Krankenpflege für mich das richtige? Was gehört zu den Aufgaben der Mediziner? Wie sieht der Alltag eines Rettungsassistenten aus? Diesen und anderen Fragen gingen Jugendliche, die im Rahmen des TANDEM-Projektes der Ehrenamt Agentur Essen erneut das... weiter

16.10.2017

Bolzplatz-Paten: Finale an der SchillerwieseAm Mittwoch, 11.Oktober, weihten die Projektpartner von Grüne Hauptstadt Essen 2017, JugendhilfeEssen, Essener Chancen, Rot-Weiss Essen und „1.000 Herzen für Essen“ - eine Sozialintitiave des Contilia Herz- und Gefäßzentrums  - denvierten und letzten Bolzplatz dieses Jahres ein. Prominente Paten waren die... weiter

Alle Nachrichten

Veranstaltungen

Okt.
24
2017
17:00 - 18:30 Uhr

In regelmäßigen Abständen... weiter

Hörsaalzentrum Elisabeth-Krankenhaus Essen

Klara-Kopp-Weg 1, 45138 Essen

Okt.
26
2017
15:30 - 16:30 Uhr

„Wer aufhört, besser werden zu... weiter

Hörsaalzentrum Elisabeth-Krankenhaus Essen, Konferenzraum 4

Klara-Kopp-Weg 1, 45138 Essen

Okt.
26
2017
13:30 - 14:30 Uhr

Die Hochdruckerkrankung ist eine der... weiter

Seniorenstift St. Andreas

Paulinenstr. 21-23 | 45130 Essen

Nov.
02
2017
15:30 - 16:30 Uhr

„Wer aufhört, besser... weiter

Hörsaalzentrum Elisabeth-Krankenhaus Essen, Konferenzraum 4

Klara-Kopp-Weg 1, 45138 Essen

Weitere Veranstaltungen

1. Mai 2017 - save the date

Das Contilia Herz- und Gefäßzentrum veranstaltet am 1. Mai 2017 den 3. Herz-Kreislauf unter dem Motto „1.000 Herzen für Essen“.

Sämtliche Einnahmen aus den Startgeldern gehen in soziale Projekte, die die Bewegungsförderung von Kindern und Jugendlichen unterstützen.

Besuchen Sie auch die Website „1000 Herzen für Essen“

Laufen Sie mit!

3. Herz-Kreislauf auch auf Facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

120/80-Magazin

Magazin 120/80 | Ausgabe 2017-01Die aktuelle Ausgabe des 120/80-Magazins können Sie als PDF-Datei herunterladen. Klicken Sie einfach auf das Bild oder den pdf-link 120/80.

Partner im Netzwerk Zweitmeinung

Partner im Netzwerk Zweitmeinung

Das Contilia Gruppe ist Förderer der "Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017".

Hieran beteiligt sich auch das Contilia Herz- und Gefäßzentrum mit Aktionen und Veranstaltungen wie dem "Herz-Kreislauf" (01.05.17), dem "Tag der Bewegung" (02.07.17) und dem "1000 Herzen für Essen - Triathlon" (20.08.17).

Mehr dazu finden Sie hier.

Fortbildungsveranstaltungen 2017

 

Aktuelle Fortbildungstermine sowie weitere Informationen zum Aus-, Fort- und Weiterbildungsangebot finden Sie hier.

Nah dran - Die Serie

In unserer Serie zeigen wir Ihnen Behandlungsmethoden für die verschiedenen Herzerkrankungen. Unsere Ärzte, Pfleger und natürlich Sie, unsere Patienten, werden hier zu Wort kommen. Wir zeigen, Ihnen, wer wir sind, wie wir arbeiten, was uns am Herzen liegt. Mehr erfahren Sie hier.

Yoga fürs Herz 

Balance, Kraft und Entspannung: Entdecken Sie die heilsame Kraft von Yoga!

Yoga trägt nicht nur zur Entspannung, Ausgeglichenheit und einem vitaleren Körper bei, sondern auch zu einem bewussteren Umgang mit sich selbst. Regelmäßig praktiziert erhöht Yoga die Achtsamkeit und fördert das Zusammenspiel zwischen Körper und Geist. Petra Distler vom Contilia Herz- und Gefäßzentrum bietet spezielle Yoga-Kurse für Herzpatienten in Essen an.

Mehr Informationen finden Sie im Faltblatt Yoga fürs Herz.

Deutsche Herzstiftung

Deutsche Herzstiftung

Unseren Herzpatienten empfehlen wir die Mitgliedschaft in der Deutschen Herzstiftung. Wenn Sie – unabhängig von einer Mitgliedschaft – regelmäßig Tipps erhalten möchten, wie man bei welcher Herzkrankheit auch selbst zur Verbesserung der Herzerkrankung beitragen kann, abonnieren Sie den kostenfreien Newsletter der Deutschen Herzstiftung, den Sie hier anfordern können.